Kolloquium zur Zukunft der Verwaltungsgerichtsbarkeit

Die Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg lädt anlässlich des Eintritts in den Ruhestand von ihrem Absolventen Friedrich-Joachim Mehmel, Präsident des Hamburgischen Verfassungs- und Oberverwaltungsgerichts, zu einem wissenschaftlichen Kolloquium ein. Hierbei geht es um Fragestellungen zur Zukunft der Verwaltungsgerichtsbarkeit.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 20. Januar 2020 unter folgender E-Mail-Adresse: paulina.maria.schiefelbein@uni-hamburg.de

Datum

Ort

Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg

Rechtshaushörsaal
Rothenbaumchaussee 33
20148 Hamburg

Anfahrt Website

Programm

Eröffnung

Referent

Prof. Dr. Tilman Repgen
Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg

Zur Bedeutung der Verwaltungsgerichtsbarkeit für den demokratischen Rechtsstaat – Bestandsaufnahme und Ausblick

Referent

Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Rennert
Präsident des Bundesverwaltungsgerichts

Europa – Herausforderungen für die Deutsche Verwaltungsgerichtsbarkeit auf der Grundlage der Rechtsprechung des EuGH: eine umweltrechtliche Perspektive

Referent

Prof. Dr. Astrid Epiney
Universität Freiburg (Schweiz)

Soviel Zukunft war nie? Maschinelles Lernen in der Rechtsarbeit

Referent

Prof. Dr. Heiner Trute
Universität Hamburg

Verwaltungsgericht heute und morgen – Herausforderungen, Chancen und Strategien

Referent

Friedrich-Joachim Mehmel
Präsident des Hamburgischen Oberverwaltungsgerichts und Verfassungsgerichts

Quo vadis Verwaltungsgerichtsbarkeit?

Teilnehmer

Prof. Dr. Jan Bergmann
Vorsitzender Richter am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim

Ricarda Brandts
Präsidentin des Landesverfassungsgerichts NRW und des Oberverwaltungsgerichts Münster

Prof. Dr. Thomas Mayen
Rechtsanwalt, Dolde, Mayen und Partner

Prof. Dr. Wolfgang Schulz
Direktor Leibniz-Institut für Medienforschung / Hans-Bredow-Institut

Moderation

Prof. Dr. Markus Kotzur
Universität Hamburg